Bitte warten Sie noch einen Moment ...

 

Modulares Führungskräfte-Training: „Führungskompetenz entwickeln“

Um Ihr Handwerkszeug als Führungskraft weiterzuentwickeln, laden wir Sie herzlich zu unserem modularen Trainingsprogramm ab Januar 2020 ein. Sieben Trainingsmodule sollen Sie unterstützen, persönliche und soziale Kompetenzen als Führungskraft auf- und auszubauen.

Was sollten werdende Führungskräfte wissen, was sollten sie beherrschen, worauf sollten sie vorbereitet sein?

Um Ihnen einen brauchbaren Leitfaden an die Hand zu geben, haben wir uns entschlossen, ein modulares Trainingsprogramm mit einzelnen Themen zu starten, die Ihnen auf Ihrem Weg zur Führungskraft mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich begegnen werden.

Der Wille zur Führung ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für nachhaltigen Erfolg in der Führungskarriere. Hinzu kommen Fachkompetenz, Wissen über zwischenmenschliche Phänomene, die Umsetzung dessen in angemessenes, effizientes Sozialverhalten (Sozialkompetenz) und die Fähigkeit, die eigenen Emotionen beherrschen zu können (Selbstkompetenz).

Der entscheidende Erfolgsfaktor bleibt Ihre eigene Person!

Erfolgreiche Führung ist kein Mysterium, es ist eine Gabe, die man hat oder eben nicht.

Erfolgreiche Führung bedeutet zunächst einmal viel Arbeit, die wir mit diesem modularen Trainingsprogramm effektiv unterstützen möchten.

Module im Führungskräfte-Training

Modul 1: Persönlichkeit und Führungsqualität

Mit Hilfe des persolog® Persönlichkeitsmodells reflektieren Sie charakteristische Eigenschaften Ihrer Persönlichkeit, die Ihrem inneren Selbstbild und Fremdeinschätzungen entsprechen. Beim persolog® Persönlichkeits-Profil geht es um die Frage, welche Anteile von dominant – initiativ – stetig – gewissenhaft in welcher Kombination in einer bestimmten Situation Ihrer Persönlichkeit zugrunde liegen.

Was erwartet Sie?

Das persolog® Persönlichkeits-Profil hilft Ihnen, besser zu verstehen:

  • welche Faktoren Sie motivieren
  • welches Arbeitsumfeld Sie bevorzugen
  • was Ihre Ausweichtendenzen sind
  • Auslöser, die Sie eher demotivieren
  • Ihre bevorzugte Art, mit Konflikten umzugehen.

Das Modell hilft Ihnen auch, andere Menschen besser zu verstehen. Wenn Sie die bevorzugten Verhaltenstendenzen Ihres Gegenübers erkennen, können Sie Ihr eigenes Verhalten darauf abstimmen. Verständnis und Anpassung verringern Konflikte und verstärken die Wirkung von Zusammenarbeit.

Modul 2: Mitarbeitergespräche erfolgreich führen

Trotz vieler Verständigungsklippen und Verständnisfallen ist es uns in den allermeisten Fällen möglich das auszudrücken, was wir brauchen, und zu verstehen, was andere von uns wollen. Und trotzdem gibt es diese unbehaglichen und schmerzhaften Ausnahmefälle, die Gespräche misslingen lassen oder Verständigungspannen an die Oberfläche befördern.

Was erwartet Sie?

Wir gehen mit Ihnen dem Kern der Gesprächskompetenz auf den Grund – Ihrer inneren Einstellung, trainieren mit Ihnen die Techniken der Gesprächsführung in verschiedenen Kontextsituationen und analysieren in Fallbeispielen Dialoge, wie sie sich tagtäglich im Büro abspielen und warum sie erfolgreich waren oder auch nicht.

Wir stellen Ihnen eine Basis an Gesprächswerkzeugen zur Verfügung und trainieren grundlegende Kommunikationsregeln an konkreten Beispielen.

Modul 3: Konfliktprophylaxe und -handhabung in Teams

Ob und mit welchem Aufwand und Einsatz Konflikte bearbeitet, bewältigt oder gelöst werden können, hängt von vielen Faktoren ab. Besonders wichtig ist zu erkennen, in welcher Phase sich ein Konflikt befindet.

In der latenten Konfliktphase können Vorgesetzte und Führungskräfte dazu beitragen, dass Konflikte nicht ausbrechen, indem sie präventive Rahmenbedingungen schaffen – eindeutige Regeln, offene Kommunikation miteinander, nicht über einander, sachliche Kritik oder offene Fehlerkultur.

Ist der Konflikt bereits ausgebrochen, bestimmt einerseits der Eskalationsgrad des Konfliktes und andererseits die Besonderheit der Vorgesetztenrolle die Konfliktbewältigungsstrategie.

Was erwartet Sie?

Sie werden praxisorientiert an Fallbeispielen die Phasen des Konfliktverlaufes analysieren und in Kleingruppen Konfliktlösungsstrategien erarbeiten. Lernen Sie zusätzlich die wichtigsten Faktoren zur Reduktion von Konfliktpotenzialen (Kommunikation, Transparenz, Wertschätzung und Partizipation) kennen und wie Sie Maßnahmen in der Praxis zur Konfliktprophylaxe implementieren können.

Modul 4: Gesunde Selbstführung

Ein gutes Selbstmanagement befähigt Menschen, ihre berufliche und persönliche Entwicklung – trotz aller Erwartungshaltung von außen – selbst in die Hand zu nehmen. Selbstmanagement bedient sich der Techniken aus dem Management, der Psychologie und der persönlichen Führung, um die eigene Motivation zu erhöhen, eigene Ziele herauszuarbeiten und sie damit besser zu erreichen. Das besagt zumindest die Definition aus dem Lehrbuch.

Jeder Mensch hat verschiedene Rollen, die er „spielt“. Für welche Rolle soll also was optimiert werden? Hinzu kommt, dass Selbstmanagement nicht nur Zeitmanagement bedeutet, auch wenn es oft in einem Atemzug genannt wird. Denn Zeit lässt sich gar nicht managen. Sie vergeht immer gleich schnell, unabhängig davon, in welchen Kalender (in Papier oder online) wir sie pressen. Die größten Zeitfresser sind Unterbrechungen jeder Art wie sofort checken, ob die gerade hereingekommene E-Mail wichtig war, schnell mal Facebook öffnen oder eben dem Kollegen helfen.

Es geht darum, die eigene Einstellung zu hinterfragen zu den vielen Aufgaben, die wir – oft einfach alle – als gleich wichtig bewerten. Um uns selber gut zu führen, brauchen wir ein tiefes Verständnis von der eigenen Persönlichkeit und das Wissen, was genau uns aus welchem Grund motiviert.

Was erwartet Sie?

Das Training unterstützt Sie, Ihre persönlichen Stärken und inneren Ressourcen zu identifizieren. Reflexionsanteile, praktische Übungen und lösungsorientierte Methoden unterstützen Sie bei der Vergegenwärtigung erwünschter Zustände und Aktivierung eigener Ressourcen zur Zielerreichung, Motivation und Entwicklung von mehr Gelassenheit.

Modul 5: Führen mit Kompetenz und Überzeugungskraft, aber ohne Vorgesetztenfunktion

Um zwischen den verschiedenen Bereichen eines Unternehmens zu vermitteln, kann die Laterale Führung eingesetzt werden – etwa, wenn eine Kooperation zwischen verschiedenen Abteilungen initiiert werden soll. Kommt es entlang der Wertschöpfungskette zu Meinungsverschiedenheiten, kann mithilfe der Führungsinstrumente der Lateralen Führung eine Schlichtung herbeigeführt werden. Arbeiten externe Lieferanten und Kooperationspartner am gemeinsamen Projekt mit, werden auch sie in die Laterale Führung einbezogen. Und sogar auf Vorstands- und Präsidiumsebene kann die Laterale Führung greifen, beispielsweise um Entscheidungen zu beschleunigen oder bereichs- bzw. unternehmensübergreifende Veränderungsprozesse zu erwirken.

Laterale Führung bedeutet Führen ohne Vorgesetztenfunktion. Die Führungskraft ist quasi entmachtet, die Verantwortung wird innerhalb des Teams aufgeteilt. Dadurch kommen die Sichtweisen und Entscheidungen der einzelnen Mitarbeiter stärker zum Tragen, die Motivation und das persönliche Engagement werden gestärkt. Gleichzeitig bedeutet der Wegfall einer klassischen Führungsposition natürlich auch eine erhebliche Kostenersparnis. Beispiele aus Unternehmen, die auf die Laterale Führung setzen, zeigen zudem eine effizientere Arbeitsweise und einen offeneren Umgang mit Fehlern. Durch ein kollegiales Arbeitsklima und zufriedenere Mitarbeiter sind diese Betriebe auch in Zukunft den Anforderungen der modernen Arbeitswelt gewachsen.

Was erwartet Sie?

Lernen Sie Ihre natürliche Autorität und Überzeugungskraft auszubauen. Sie erfahren, wie Sie die Balance zwischen angemessener Distanz und dennoch Kollege sein halten, Leistungen fordern und fördern und Aufgaben ergebnisorientiert und klar delegieren.

Modul 6: Führen in Veränderungsprozessen

Veränderungsprozesse sind Bewährungsproben des Führungskönnens. Bereiche neu zuzuschneiden, Prozesse anders zu definieren, Changeprojekte zu verfolgen ist ein Bestandteil unseres täglichen Tuns. Dafür braucht es sauberes Handwerk. Führungskunst aber braucht es, um die Menschen zu gewinnen. Veränderung umsetzen bedeutet immer auch an der Kultur ansetzen. Kultur verändern heißt heute vor allem: Veränderung kultivieren. Es heißt inzwischen aber auch, Veränderungsverdrossenheit überwinden zu können.

Die Hauptfrage, die Führungskräfte im Zusammenhang mit Veränderungsprozessen stellen, lautet: „Wie lässt sich das System steuern, oder ehrlicher: Wie kann ich meine Mitarbeiter dazu bringen, das zu tun, was sie tun sollen?“

Was erwartet Sie?

Machen Sie Betroffene zu Beteiligten! Sie werden mit einem Lernmethoden-Mix aus Theorie-Input, praktischen Methoden, aktiven Übungseinheiten und Reflexionsphasen geschult, bei sich und anderen die Bereitschaft zur Veränderung zu wecken und auszubauen, Widerstand konstruktiv zu nutzen, Bewahrenswertes zu erhalten – und natürlich den Veränderungsprozess initiativ zu begleiten.

Modul 7: Führen mit emotionaler Intelligenz

Menschen mit hoher emotionaler Intelligenz gelingt es, schwierige Gefühle wie Angst, Wut oder Traurigkeit – generelle „Uremotionen“ eines jeden Menschen – effektiv zu meistern.
Damit ist natürlich nicht der einfache Weg der Verdrängung gemeint, sondern vielmehr der erste Schritt der Wahrnehmung und Akzeptanz der Gefühle und anschließend die Fähigkeit sich selber diverse Wahlmöglichkeiten für angemessene und weiterführende Verhaltensweisen zu schaffen, die aus der Krise die viel versprochene Chance entstehen lassen. Auch Unternehmen wären wirtschaftlich viel erfolgreicher, würden sie der emotionalen Intelligenz den nötigen Raum schenken, denn sie kann bewirken, dass insbesondere zwischenmenschliche Konflikte schneller deeskaliert werden bzw. gar nicht erst entstehen können.

Was erwartet Sie?

Lernen Sie die fünf Aspekte der emotionalen Intelligenz als Basisverständnis kennen – Selbstwahrnehmung, Selbstmanagement, Selbstmotivation, Empathie, Sinn/Werte/Vision.
Über theoretischen Input, praktische Übungen und Fallbeispiele erhalten Sie Werkzeuge an die Hand, um selber in Eigenregie an der Entwicklung Ihre Wahrnehmungsfähigkeit und Empathie zu arbeiten und somit mehr Freude und Glück in Ihr berufliches und privates Leben zu bringen.

Jetzt anmelden

Unser Angebot richtet ich an Geschäftsführungen, Führungskräfte, Team- und Projektleiter sowie Selbstständige. Bei Einzelmodulbuchung beträgt der Preis 415,00 EUR (zzgl. MwSt.) pro Teilnehmer inkl. Tagesverpflegung.

Bei Komplettbuchung des modularen Führungskräfte-Trainings (gesamt: 2.443,00 EUR zzgl. MwSt.) beträgt der Preis pro Teilnehmer 349,00 EUR (zzgl. MwSt.) inkl. Tagesverpflegung.

    Bitte füllen Sie alle mit einem * gekennzeichneten Pflichtfelder aus.
    Ich melde mich für die folgenden Module des modularen Führungskräfte-Trainings an:
    Modul 1 am 28.01.2021Modul 2 am 25.02.2021Modul 3 am 25.03.2021Modul 4 am 29.04.2021Modul 5 am 27.05.2021Modul 6 am 24.06.2021Modul 7 am 15.07.2021
    Zielgruppe:

    Geschäftsführungen, Führungskräfte, Team- und Projektleiter sowie Selbstständige
    Dauer:

    4 Seminareinheiten pro Modul mit einer Länge von jeweils 90 Mintuen
    Methodik:

    Trainer-Input, Reflexions- und Perspektivarbeit, Einzel- und Gruppenarbeit
    Veranstaltungsort:

    Citybüro der Niemann Consulting GmbH
    Trainerin:

    Kirsten Jaeschke
    Preise:
    bei Einzelbuchung:

    415,00 EUR zzgl. MwSt. je Modul und TN inkl. Tagesverpflegung
    bei Komplettbuchung:

    349,00 EUR zzgl. MwSt. je Modul und TN inkl. Tagesverpflegung
    Termine:
    Modul 1:

    28.01.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 2:

    25.02.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 3:

    25.03.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 4:

    29.04.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 5:

    27.05.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 6:

    24.06.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    Modul 7:

    15.07.2021, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
    IM HERZEN DER STADTCitybüro der Niemann Consulting GmbH
    Unser Büro liegt in der historischen Hegelstraße – einem der schönsten Straßenzüge in der Ottostadt Magdeburg.
    WER WIR SINDUnser Selbstverständnis
    Wir sehen uns als Coaches, als Motivatoren, als Inspiratoren, als Zuhörer, als Mutmacher, als Impulsgeber und mitunter auch als Antreiber. Wir finden Lösungen und sehen bestehende Probleme als Chance. Wir erleben täglich, wie leicht und schnell positive Veränderungen erreicht werden können.
    IMMER INFORMIERTSocial-Media-Kanäle
    Folgen Sie uns auf den verschiedenen Plattformen, um immer up-to-date zu sein.
    https://niemann-consulting.de/wp-content/uploads/2020/11/exali-siegel.png
    IM HERZEN DER STADTCitybüro der Niemann Consulting GmbH
    Unser Büro liegt in der historischen Hegelstraße - einem der schönsten Straßenzüge in der Ottostadt Magdeburg.
    WER WIR SINDUnser Selbstverständnis
    Wir sehen uns als Coaches, als Motivatoren, als Inspiratoren, als Zuhörer, als Mutmacher, als Impulsgeber und mitunter auch als Antreiber. Wir finden Lösungen und sehen bestehende Probleme als Chance. Wir erleben täglich, wie leicht und schnell positive Veränderungen erreicht werden können.
    IMMER INFORMIERTSocial-Media-Kanäle
    Folgen Sie uns auf den verschiedenen Plattformen, um immer up-to-date zu sein.
    https://niemann-consulting.de/wp-content/uploads/2020/11/exali-siegel.png

    © 2020 Niemann Consulting GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

    © 2020 Niemann Consulting GmbH. Alle Rechte vorbehalten.